Die Bedeutung der vier Mondphasen und wozu sie dich inspirieren

Die Bedeutung der vier Mondphasen und wozu sie dich inspirieren

Der Mond reflektiert das Licht der Sonne ~ er scheint für uns wie die Hoffnung und Geborgenheit in der Dunkelheit der Nacht, wie ein haltgebender Anker.

Aufgrund seiner zyklischen Natur ist der Mond ein wunderbares Symbol für die Weiblichkeit.

Doch erinnern die Mondphasen nicht nur an unsere zyklische Natur: Mit seinen vier Mondphasen steht der Mondzyklus symbolisch für den ständigen Wandel im Leben. Er erinnert an den fortwährenden Zyklus aus Kommen und Gehen, Wachsen und Vergehen, Formgewinn und Formverlust ~ den immerwährenden Zyklus unseres Lebens, der sich auch im Kleinen ständig abspielt. So macht er uns bewusst, dass die einzige Konstante in unserem Leben die Veränderung ist. Zudem haben die vier Mondphasen auch ihre Auswirkung auf die Natur, das heißt auch auf uns Menschen. So hat jede der vier Mondphasen auch eine Parallele zu den (inneren) Jahreszeiten.

Bedeutung der vier Mondphasen: Lass dich inspirieren für dein achtsames Schreiben

Die vier Mondphasen können uns zu achtsamen Ritualen inspirieren, in denen wir still werden und uns zum Beispiel durch achtsames Schreiben mit uns selbst verbinden. Dazu soll dir dieser Artikel eine Einladung sein und Impulse geben.

Neumond

Der Mond ist genau zwischen Sonne und Erde ~ die abgewandte Seite wird erhellt und wir werden der Dunkelheit (in uns selbst) überlassen. Doch trotz der dunkelsten Stunde im Mondzyklus ist der Neumond zugleich Startpunkt eines neuen Mondzyklus. Von nun an wird der Mond am Nachthimmel heller, es folgen Wachstum und Licht.

Mit dem Neumond haben wir die Möglichkeit, einen kleinen Neubeginn für uns zu zelebrieren. Nun ist die perfekte Zeit, uns über unsere Wünsche, Sehnsüchte, Ziele und Visionen klarzuwerden. Wir dürfen uns überlegen, was in diesem neuen Mondzyklus wachsen soll, worauf wir unseren Fokus legen möchten und was wir uns wirklich aus tiefstem Herzen wünschen. Sofern wir im Einklang mit dem Mondzyklus sind, befinden wir Frauen uns um den Neumond im inneren Winter.

zunehmender Mond

Mit dem wachsenden Mond am Himmel dürfen nun auch unsere Ziele und Projekte wachsen. Die Energie um uns und in uns wächst mit dem zunehmenden Licht. Auch wir fühlen uns in dieser Mondphase möglicherweise stärker und energiegeladener, um Vieles auf einmal zu schaffen. Die zunehmende Mondphase findet bei uns Frauen seine Parallele im inneren Frühling.

Vollmond

Da der Mond in dieser Phase auf der anderen Seite der Erde steht, befindet er sich genau gegenüber der Sonne. So ist er in dieser Mondphase in seiner vollen Pracht sichtbar, auch mit seinen Kratern oder „Schattenseiten“. Wir bekommen in dieser vollen Mondphase also das ‚wahre Gesicht‘ des Mondes zu sehen. Tatsächlich blicken wir von der Erde aus allerdings immer nur auf dieselbe Seite des Mondes. Der Vollmond ist mit seiner runden Form auch ein Symbol für Fruchtbarkeit. Sofern der innere Zyklus von uns Frauen im Einklang mit dem des Mondes ist, haben wir um den Vollmond unseren Eisprung (und befinden uns damit im inneren Sommer).

Bedeutung der vier Mondphasen: an Vollmond ist die Energie am höchsten, sodass erdende Rituale helfen können

Da dies der Höhepunkt des Mondzyklus ist, sind gerade in den Tagen am und um den Vollmond starke Energien in der Luft. Diese können aufwühlend und für sehr feinfühlige Menschen (wie mich) überfordernd sein. Achtsame Rituale können helfen, um wieder innere Ruhe zu finden.

Diese Mondphase lädt uns, ähnlich wie der Neumond, besonders dazu ein, uns eine achtsame Auszeit zu nehmen, um bewusst nach innen zu schauen. Um den Vollmond können wir uns überlegen, was wir loslassen möchten in unserem Leben, denn auch der Mond wird nach dem Vollmond stetig abnehmen.

Gleichzeitig bietet diese Mondphase die perfekte Gelegenheit für Dankbarkeit. Wir können uns die Zeit nehmen, um bewusst wertzuschätzen, was wir in unserem Leben haben und was auch in diesem aktuellen Mondzyklus bereits wachsen durfte.

abnehmender Mond

Der Mond verliert nun stetig an Masse, zieht sich in seiner Strahlkraft zurück. In dieser Mondphase kommen gerne Unebenheiten ans Licht, werden Kurskorrekturen vorgenommen und auch unsere kritischen Stimmen werden lauter (oder haben einen stärkeren Einfluss auf uns). Bei uns Frauen fällt diese Mondphase mit dem inneren Herbst zusammen.

Wir können diese vierte und letzte Mondphase des Mondzyklus nutzen, um (kritisch) zu reflektieren, wo wir uns in unserem Leben Veränderung wünschen und was in diesem Mondzyklus wirklich Früchte getragen hat. Es ist eine gute Gelegenheit, auf die Neumond-Notizen zurückzuschauen, um zu sehen, was wir in diesem Mondzyklus noch umsetzen oder auch abschließen möchten.

 

Teile gerne deine Gedanken zu den Bedeutungen der vier Mondphasen. Kannst du die Phasen persönlich spüren und hast du bestimmte Mondrituale?

2 Gedanken zu „Die Bedeutung der vier Mondphasen und wozu sie dich inspirieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner